Presse

Presse-Information

Sayner Hütte
Hüttenfest am Tag des offenen Denkmals

Bendorf-Sayn. Am Sonntag, dem 9. September 2012, findet der diesjährige Tag des offenen Denkmals statt. Der Freundeskreis Sayner Hütte e.V. veranstaltet dazu sein jährliches Hüttenfest auf dem historischen Areal der Sayner Hütte in Bendorf-Sayn.

Zwischen 11.00 und 17.00 Uhr ist das Denkmalareal geöffnet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich vor Ort über den Fortgang der Sanierungsarbeiten informieren. Nach der Fertigstellung der Außenraumgestaltung konnte auch dieschadhafte Stützmauer zum Saynbach inzwischen weitgehend saniert werden. In der berühmten Gussbasilika gehen die Restaurierungsarbeiten des ersten Bauabschnittes zügig voran.
Erst kürzlich hat die berühmte Gießhalle der Sayner Hütte wieder Schlagzeilen gemacht. Sie wurde nach der herausragenden Auszeichnung als „historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst Deutschlands“ durch die Bundesingenieurkammer im Jahre 2010 jetzt durch das Land Rheinland-Pfalz für die nationale Liste der UNESCO-Welterbestätten nominiert.

Gemeinsam mit dem Rheinischen Eisenkunstguss-Museum werden am Tag des offenen Denkmals Führungen und Besichtigungen auf dem Gelände angeboten.
Die Führungen finden um 11, 13, 14, 15 und 16 Uhr statt und dauern jeweils rund eine Stunde. Um 14 und 16 Uhr schlüpft Freundeskreismitglied Wilfried Huhn in die Rolle von Friedrich Alfred Krupp und versetzt die Besucher zurück in die „Krupp'sche Zeit“ des Denkmals.
Eine Ausstellung in der Krupp'schen Halle auf dem Gelände zeigt Bilder aus der bewegten Geschichte der Sayner Hütte.
Natürlich hält das bewährte Team des Freundeskreises für die Besucher des „offenen Denkmals“ Imbiss, Getränke sowie Kaffee und Kuchen bereit.


Verantwortl. für den Inhalt der Presse-Information:
Freundeskreis Sayner Hütte e.V.
Vorsitzende: Rehlinde Glöckner, Am Goldberg 29, 56170 Bendorf
Geschäftsführer: Michael Kessler, Bahnhofstraße 75, 56170 Bendorf