Presse

Presse-Information

Stiftung Sayner Hütte verfügt nun über neues Domizil

Staatssekretär besucht Geschäftsführung in Schloss Sayn

Bendorf-Sayn. Gut ein Jahr nach ihrer Gründung hat die Geschäftsführung der Stiftung Sayner Hütte nun endlich ein neues Domizil, in dem sie ganz nah am Geschehen auf dem Denkmalareal in Sayn dran ist. Seit Jahresbeginn befindet sich das Büro der Stiftung im zweiten Obergeschoss von Schloss Sayn. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Kulturstaatssekretär Walter Schumacher, hat es sich bei seinem jüngsten Besuch in Bendorf nicht nehmen lassen, sich ein eigenes Bild davon zu machen. Aus der Schumachers Sicht sind die neuen Räumlichkeiten, die zwei Arbeitsplätze und einen großzügigen Konferenzbereich aufweisen, bestens für die Zwecke der Stiftung geeignet. „Wir hatten uns auch andere Räumlichkeiten in der Stadt angesehen, aber nichts war so ideal wie hier“, betonte Staatssekretär Schumacher. Schlossherr Fürst Alexander zu Sayn-Wittgestein-Sayn wünschte den neuen Mietern insbesondere, dass ihnen die neuen Räumlichkeiten in unmittelbarer Nachbarschaft zum Rheinischen Eisenkunstguss-Museum möglichst viel Inspiration geben mögen. Rehlinde Glöckner, Geschäftsführerin der Stiftung, betonte, dass gerade die Kultur auch immer ein großes Thema auf dem Denkmalareal Sayner Hütte spielen wird. Neben den großen anstehenden Sanierungen von Gießhalle und Krupp'scher Halle planen wir noch Baustellen begleitende Veranstaltungen, die über mehrere Wochenenden aufen sollen und auch Teil des Kultursommers 2014 sein werden“, sagte Rehlinde Glöckner. Eine wesentliche Rolle sollen dabei Literatur, Keramik und Lichtinstallationen spielen. Sogar für eine Ausstellung im Sommer 2015 laufen bereits erste Vorbereitungen. Dort wird es um Krupp und Sayn gehen In einer Fotoausstellung sollen das Unternehmen und die Ära Krupp beleuchtet werden“, erläutert Glöckner, die sich wünschen würde, dass die Krupp'sche Halle bis dahin fertigsaniert ist.

Presse-Information:
Rheinzeitung Koblenz; Redakteur
Damian Morcinek

Stiftung_Sayner Hütte

Staatssekretär Walter Schumacher (von links) wurde bei seinem Besuch im neuen Domizil von den Stiftungsgeschäftsführern Rehlinde Glöckner und Werner Prümm sowie Mitarbeiterin Kathrin Fleischmann und dem Hausherrn Fürst Alexander zu Sayn-Wittgenstein-Sayn begrüßt. Foto: Damian Morcinek